Was ist Mimikresonanz?

Man kann nicht nicht kommunizieren. Und es ist bekannt, dass wir stets auch nonverbale Signale senden. Wir hören ein gesprochenes Wort und glauben es, oder eben nicht. Und tatsächlich spielt die Mimik bei der Kommunikation eine grosse Rolle, nur nehmen wir die meist nur subtil auftretenden Signale nicht eindeutig wahr oder sind nicht in der Lage, sie zu erkennen und zu entschlüsseln. Die Mimik ist die Bühne der Emotionen und gibt uns so viel mehr Informationen als nur das gesprochene Wort.

Ein Beispiel aus der Praxis: Im Vorgespräch einer Hypnosetherapie frage ich die Klientin oder den Klienten immer auch nach dem Zivilstand und ob man Kinder hat. Die Frage nach Kindern verneinte meine Klientin, ich bemerkte jedoch, dass sie dabei ihre Augenbrauen-Innenseiten nach oben zog (dies machte sie nicht bewusst). Durch meine Ausbildung als Mimikresonanzberater wusste ich, dass dies ein verlässliches Signal für die Emotion Trauer ist. Nachdem ich dieses mimische Signal erkannt hatte, erlaubte ich mir nachzufragen, ob dies ein heikles Thema sei, worauf meine Klientin in Tränen ausbrach. Die Kombination zwischen dem gesprochenen Wort und dem mimischen Signal zeigte mir, dass hinter diesem Thema mehr steckt.

Vor meiner Weiterbildung hätte ich dieses nur subtil und sehr kurz aufgetretene Signal nicht erkannt und auch nicht zu deuten gewusst. Die Mimikresonanzausbildung hat mich inzwischen einiges gelehrt und ich bin in der Lage, wahrzunehmen und nicht nur zu sehen. Dies erlaubt es, Gesprächen eine völlig neue Dimension zu geben. Wir “verraten” mit unserer Mimik unsere wahren Emotionen und auch emotionale Bezüge zu Themen. Dadurch kann gezielter auf den Menschen eingegangen werden, sodass dieser sich auch verstanden fühlt. Und dies ist schlussendlich das, was jeder Mensch sich wünscht: verstanden werden.

Mimik ist schneller als der Verstand

Und genau deshalb finde ich dieses Thema so extrem spannend. Viele “Mikroexpressionen”, also sehr kurz auftretende mimische Signale im Gesicht, können wir nicht steuern. Die Gesichtsmuskulatur, welche für die mimischen Signale sorgt, ist direkt mit unserem limbischen System (Emotionszentrum) verbunden. Und dieses Hirnareal verarbeitet Informationen 500 Millisekunden schneller als unser Grosshirn. Somit ist die Mimik schneller als der Verstand und zeigt sich im Gesicht, bevor man sich dem überhaupt bewusst wird.

Können anhand der Mimik auch Lügen erkannt werden?

Das ist durchaus möglich. Hierbei geht es vor allem darum, Inkongruenzen zwischen dem gesprochenen Wort und der Körpersprache / Mimik zu erkennen. Es gibt mehrere Merkmale, die zusammen das Erkennen von Lügen ermöglichen. Wichtig ist dabei, das Augenmerk nicht nur auf Einzelsignale zu richten.

Welchen Nutzen habe ich durch das Entschlüsseln der Mimik?

Das Erkennen oder Entschlüsseln von mimischen Signalen kann in vielerlei Hinsichten von Vorteil sein. Im Alltag erlebe ich, dass das Erkennen von mimischen Signalen und das gefühlvolle Ansprechen einem Gespräch eine viel tiefere Dimension verleiht. Die Mimik gibt uns Hinweise auf Details. Die mimisch gezeigt, aber nicht ausgesprochen werden. Dieses Unausgesprochene kann aber sehr wertvolle oder schlussendlich entscheidende Hinweise beinhalten. Sei es in Beziehungsdiskussionen, im Arbeitsalltag oder bei Verkaufsgesprächen. Und nebenbei können auch Unwahrheiten aufgedeckt werden.

Ich stehe gerne beratend zur Seite

Mit der Ausbildung zum Mimikresonanz-Berater bin ich in der Lage, in wichtigen Situationen beratend zu Seite zu stehen. Beispielsweise dann, wenn gezielt die richtige Person für den richtigen Job gesucht wird. Auch beim Analysieren der eigenen Körpersprache bei Auftritten beispielsweise helfe ich gerne weiter oder unterstütze dabei, wenn es um das richtige Foto für Öffentlichkeitsarbeit / Wahlplakate mit der bestmöglichen Wirkung geht.