Abnehmen mit Hypnose

Abnehmen mit Hypnose

Gemäss Bundesamt für Gesundheit (BAG) sind rund 42 Prozent der erwachsenen Bevölkerung übergewichtig, davon 11 Prozent adipös (fettleibig). Bei den Kindern und Jugendlichen sind rund 15 Prozent  übergewichtig/adipös. Dass Übergewicht und Adipositas hohe Kosten für die Gesellschaft verursachen, ist selbsterklärend. Kann man mit Hypnose abnehmen?

In meinem Praxisalltag bin ich immer wieder mit dieser Thematik konfrontiert. Übergewicht ist tatsächlich ein weitverbreitetes Thema mit zwei “Leidenskomponenten”: Körper und Psyche. Dass es körperlich anstrengend ist, mehr Körpergewicht täglich zu bewegen, leuchtet ein. Aus dem Bett steigen am Morgen oder Treppensteigen sind bereits viel anstrengender und die Atmung wird schwerer. Und die Abnützung der Gelenke, welche dieses Gewicht tragen dürfen, verursacht oft ein weiterer Leidensdruck. Gleichzeitig wird aber auch die Psyche stark belastet. Gerade im Kinder- und Jugendalter ist Mobbing immer ein grosses Thema, wenn es um Übergewicht geht.

Kann man mit Hypnose abnehmen?

Ja, man kann mit Hypnose abnehmen, wobei diese “Generalaussage” etwas detaillierter betrachtet werden muss. Im Zentrum steht selbstverständlich immer der Wille der Person, wirklich abnehmen zu wollen. Weiter stellt sich die Frage, was bereits unternommen worden ist, um diesem Problem entgegenzuwirken. Es ist falsch, zu denken, dass man kurz in eine Hypnosesitzung geht und die Pfunde danach rasant purzeln. Abnehmen braucht Eigenverantwortung! Was ich damit meine ist, dass Hypnose als “Werkzeug” zwar unterstützend enorm viel bewegen kann, das drumherum aber entsprechend angepasst werden muss. Die zwei wichtigsten Punkte des “Drumherums” sind Bewegung/Sport und die Ernährung. Diese beiden Punkte sind unverzichtbar, wenn abgenommen werden will. Bewege dich viel, treibe Sport (oder beginne damit) und passe deine Ernährung allenfalls an. Selbstverständlich ist es nicht falsch, sich professionell beraten zu lassen. Ein personalisierter Trainingsplan und hilfreiche Tipps von Ernährungsberater*innen beschleunigen den Prozess.

Ich empfehle erst, jemanden, der mit Hypnose arbeitet, aufzusuchen, wenn schon viel probiert worden ist, um abzunehmen, aber nichts wirklich funktioniert hat. Das ist aber lediglich eine Empfehlung. Bei der Hypnoseanwendung geht es grundlegend darum, herauszufinden, warum das Körpergewicht vorhanden ist und sich eben nicht verringern lässt. Und glaube mir, oftmals hat das Hirn einmal eine Verknüpfung gemacht, welche das Abnehmen stark erschwert oder gar verhindert. Was im ersten Moment vielleicht nicht ganz einfach vorzustellen ist, erlebe ich aber regelmässig in meiner Praxis. Wir arbeiten dann daran, diese “Auslöser” zu desensibilieren bzw. zu neutralisieren und eine neue Verknüpfung zu erstellen. Man kann dies einfach “Umprogrammierung” nennen. Ein entsprechendes Beispiel findest du nachfolgend.

Ein Beispiel aus der Praxis

Mich suchte eine Klientin auf, die den Wunsch hatte, Körpergewicht zu verlieren. Im Vorgespräch wurden alle wichtigen Details geklärt und die Hypnose verständlich erklärt. Als wir uns im zweiten Termin komplett dem Thema widmeten, arbeitete ich mit einer Regression (zurück zum Ursprung). Über das Langzeitgedächtnis brachte ich die Klientin zurück in das initiale Ereignis, welches die Problematik des Gewichts ausgelöst hatte. Wir landeten in einer Situation in der Kindheit, in welcher sich die Klientin Zuneigung von einem Elternteil gewünscht hatte. Diese Zuneigung wurde in dieser Situation aber nicht erhalten. Diese Situation hat sich mehrere Male wiederholt. Was das Gehirn gelernt und verstärkt hatte war: “Ich bin zu klein und werde nicht gesehen/beachtet. Ich muss grösser und stärker werden, dann werde ich beachtet.” Der Selbstschutz, den wir Menschen haben, hat diesen “Befehl” des Hirns aufgenommen. Sein Ziel ist es, uns zu (be-)schützen, in diesem Falle zum Beispiel vor fehlender Zuneigung, Liebe oder dem fehlenden Gefühl von Sicherheit in diesen Momenten. Die Programmierung im Gehirn hat sich also darauf ausgerichtet, grösser und stärker zu werden, um gesehen oder beachtet werden zu können. Unglücklicherweise stimmen die Vorstellungen unseres Hirns und unsere selten überein. So hat die Programmierung im Hirn über Jahre dafür gesorgt, dass die Klientin grösser und schwerer geworden ist, sprich übergewichtig. Für das Hirn ist dies zwar ein Erfolg, es entspricht aber keinerlei unseren gewünschten Vorstellungen. Dies ist übrigens auch ein gutes Beispiel, um wieder einmal in Erinnerung zu rufen, dass das Verhältnis Unterbewusstsein zu Bewusstsein 90-95 zu 5-10 Prozent ausmacht. Im vorliegenden Fall haben die 90-95 Prozent des Hirns (unterbewusste/unbewusste Prozesse) dafür gesorgt, dass die Klientin übergewichtig geworden ist. Das Ziel ist erreicht, die Klientin wird so gesehen und wahrgenommen. Aber halt in einer Art und Weise, die sie sich nicht gewünscht oder so vorgestellt hatte.

Diese innere Programmierung (gross werden, um gesehen werden zu können) haben wir in der Sitzung desensibilisiert und neu verknüpft. Sodass das Hirn eine neue Programmierung erhielt und dem Abnehmen nichts mehr im Wege stand. Denn jedesmal, wenn die Klientin wenige Kilos abgenommen hatte, kamen sie wieder. Was auch logisch erscheint, hinsichtlich der “alten” Programmierung des Gehirns. Denn wenn abgenommen wird, wird sie nicht mehr gesehen und wahrgenommen. Genau diese Programmierung verhinderte das Abnehmen komplett.

In der dritten Sitzung brachte ich ihr die Selbsthypnose bei, sodass sie, nachdem das Hauptproblem geklärt war, den Abnehmprozess zusätzlich mit Hypnose noch intensivieren konnte. Es lief alles nach Plan und die Kilos purzelten. Wichtig ist dabei zu erwähnen, dass Bewegung und Ernährung ebenfalls angepasst worden sind.

Fazit

Hypnose und Abnehmen funktionieren zusammen wirklich gut. Es steht und fällt mit dem Erkennen der Eigenverantwortung der Klient*innen. Man muss gewillt sein, daran zu arbeiten. Ein*e Hypnotiseur*in kann einen optimal beim Prozess unterstützen, die Arbeit musst aber du machen. Du musst bemüht sein, dein Ziel zu erreichen. Und wenn du dies wirklich willst, erreichst du es auch. Und solltest du dabei meine Unterstützung benötigen, bin ich dir gerne behilflich.

close

Newsletter abonnieren

Hinterlassen Sie einen Kommentar